Konstantin Kuhle zum Sprecher der Jungen Gruppe der FDP-Bundestagsfraktion gewählt

Eingetragen bei: Aktuell | 0

Vor der ersten Sitzung des neuen Deutschen Bundestages konstituierte sich die Junge Gruppe der FDP-Bundestagsfraktion. Dabei wurde der neue Göttinger FDP-Abgeordnete Konstantin Kuhle einstimmig zum Sprecher gewählt. Kuhle vertritt damit die knapp 30 Abgeordneten der Liberalen im Alter unter 40 Jahren.

Kuhle, der auch Bundesvorsitzender der FDP-Jugendorganisation Junge Liberale ist, machte nach seiner Wahl deutlich, wofür sich die Junge Gruppe in der kommenden Legislaturperiode einsetzen will: „Aus Sicht der jungen Generation sind zwei Themen im Bundestagswahlkampf zu kurz gekommen: Bildung und Digitalisierung. In den kommenden vier Jahren müssen wir mehr Geld in Bildung investieren, um die Schulausstattung und die Lehrerqualifikation zu verbessern. Dafür muss es auch dem Bund möglich sein in Bildungsinstitutionen zu investieren. Zudem muss Deutschland in der Digitalisierung auf die Überholspur wechseln. Über den Verkauf der Staatsbeteiligung an der Deutschen Telekom kann der Ausbau des Glasfasernetzes finanziert werden.“

Der 28-Jährige, der im September erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt wurde, weiter: „Als im Durchschnitt jüngste Fraktion sollte es sich die FDP zur Aufgabe machen, besonders für die Generationengerechtigkeit in Deutschland zu streiten. Für uns ist klar, dass der Bund auch in den kommenden vier Jahren keine neuen Schulden machen darf und stattdessen Steuerüberschüsse in die Tilgung bestehender Kredite investieren muss, um die Zinslast für die kommenden Generationen zu senken.“