Ich wurde 1989 in Wolfenbüttel geboren. Aufgewachsen in Dassel im südlichen Niedersachsen, habe ich nach Abitur und Zivildienst Rechtswissenschaft in Hamburg und Paris studiert. Bis April 2017 war ich Rechtsreferendar am Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg mit Stationen in Karlsruhe und in Berlin. Seit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen bin ich als Rechtsanwalt in Hannover tätig.

In meiner Freizeit mache ich seit vielen Jahren Politik bei der Jugendorganisation der FDP, den Jungen Liberalen (JuLis). Ich bin Liberaler, weil der einzelne Mensch für mich Grund und Grenze jeder politischen Idee ist. Die Freiheitsrechte des Einzelnen sind mir wichtig.

Bei den JuLis wurde ich im März 2014 zum Bundesvorsitzenden gewählt. Es ärgert mich, wenn politische Entscheidungen über die Köpfe kommender Generationen hinweg gefällt werden. Das gilt neben praktischen Themen wie Bildung, Haushalt und Rente auch für das Märchen einer angeblich politikverdrossenen Jugend.

Als Schüler verbrachte ich ein Jahr in Ecuador in Südamerika. Diese Zeit und das Auslandssemester in Frankreich haben dazu beigetragen, dass mir das Miteinander von Menschen aus verschiedenen Kulturen am Herzen liegt. Ich bin überzeugter Europäer und glaube, dass es sich für die Errungenschaften der Europäischen Union zu kämpfen lohnt.

Seit 2015 gehöre ich als gewähltes Mitglied dem Bundesvorstand der FDP an. Ich bin davon überzeugt, dass die FDP immer dann für junge Menschen attraktiv ist, wenn sie den Liberalismus in seiner ganzen Bandbreite vertritt und sich nicht kleiner macht als sie ist.

Bei der Bundestagswahl 2017 kandidierte ich für die FDP im Wahlkreis 53 (Göttingen) und auf Platz 6 der niedersächsischen Landesliste. Die Bürgerinnen und Bürger haben mich zum Mitglied des Deutschen Bundestages gewählt. Diese Aufgabe ist gleichermaßen eine große Ehre und ein großes Privileg.