Aktuelles

Mitarbeit im Kuratorium des Islamkollegs Deutschland

09.04.2021

Konstantin Kuhle

Konstantin Kuhle, innenpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag und Generalsekretär der FDP Niedersachsen, wird Mitglied im Kuratorium des Islamkollegs Deutschland. Der Göttinger Bundestagsabgeordnete gehört damit einem Gremium an, das das Islamkolleg e.V. (IKD) mit Sitz in Osnabrück aus strategischer und politischer Sicht begleiten und beraten soll. Das IKD wurde von muslimischen Gemeindeverbänden, Theologen, Wissenschaftlern und muslimischen Personen des öffentlichen Lebens Ende 2019 gegründet.

Der Zweck der Institution ist die theologisch-praktische Ausbildung deutschsprachigen religiösen Betreuungspersonals für Moscheegemeinden in ganz Deutschland. Im Rahmen der erstmals im Jahr 2021 beginnenden Ausbildung kann sowohl eine komplette Iman- oder Seelsorgeausbildung als auch eine modulare Weiterbildung absolviert werden. Die Einrichtung wird u. a. durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert.

Zu seiner Mitwirkung im Kuratorium des IKD erklärt Kuhle: „Die wissenschaftlich begleitete Ausbildung muslimischer Imame und Religionslehrer in Deutschland kann einen Beitrag zum interreligiösen Dialog, zu Akzeptanz und friedlichem Miteinander, aber auch zu wichtigen Debatten innerhalb von muslimischen Communities leisten. Daher nehme ich gerne an den strategischen Debatten rund um das Islamkolleg Deutschland in Osnabrück teil und wünsche mir, dass aus der Einrichtung eine feste Größe für die Organisation des muslimischen Lebens in Deutschland wird.“